Artikel

Entscheid Dich jetzt! Aber wie?

Alban Weber Training Coaching Gary Klein Studie von Feuerwehr lernen

Was Führungskräfte z.B. von der Feuerwehr lernen können.

Das Treffen wichtiger und richtiger Entscheidungen ist eine der Kernaufgaben von Führungskräften. Besonders unter Zeitdruck wie mitten im Tagesgeschäft, im Einsatz oder sonst, wenn es brenzlig wird, ist die Entscheidungskompetenz der Führungskraft gefragt.

Gary Klein, Forschungspsychologe aus den USA, hat bei einer Studie mit Feuerwehreinsatzleitern deren Entscheidungsfindungsprozesse analysiert. Zugegeben, da sich Brände exponentiell ausbreiten und zum Teil verheerende Wirkung haben, handelt es sich schon um Entscheidungen von besonderer Tragkraft. Welche Erkenntnisse konnte Klein aus diesen Studien gewinnen?

  • Je erfahrener der Einsatzleiter, um so besser die Entscheidung.
  • Ein bewusster Entscheidungsprozess findet nicht statt.

Andere Studien mit Spitzensportlern und Amateuren haben ebenfalls gezeigt, dass die Qualität der Entscheidung steigt, je weniger Zeit der Erfahrene Sportler zur Verfügung hat. Andersherum verhält es sich bei Anfängern. Hier nimmt die Qualität der Entscheidung bei Zeitdruck ab.

Bei einem Versuch mit Weltfußballer Ronaldo wurde, nachdem man ihm einen hohen Ball zugespielt hat, das Licht in der Halle gelöscht. Die darauf folgenden Torschüsse waren fast alle erfolgreich. Ein zweiter Schütze hingegen hat keinen einzigen Treffer versenkt.

Klein und andere Psychologen erklären diese Phänomene so: Die Erfahrung bewirkt eine Stärkung der neuronalen Verbindungen, die damit eine höhere Abrufgeschwindigkeit liefern. Dieses Wissens- und Erfahrungsnetz wird im Stamm- und nicht im Großhirn abgespeichert, was ebenfalls zu einer schnelleren Abrufbarkeit führt; und zwar unbewusst.

Was können wir hiervon für die Entwicklung von Führungskräften lernen?

  • Wer vorher Spitzenfachkraft war, ist nicht zwangsläufig eine Spitzenführungskraft. Geben Sie der Person vorher die Möglichkeit, sich dahin zu entwickeln.
  • Unterstützen Sie die zukünftige Führungskraft, sich mit entsprechender Literatur,  Theorie und Tutorials zu beschäftigen. Geben Sie beispielsweise Lesehausaufgaben auf.
  • Lassen Sie die Person lernen und Fehler machen. Schicken Sie sie auf Seminare mit hohem Praktischen Anteil, sodass sich die neuronalen Verbindungen noch stärker bilden können.
  • Ermutigen Sie die Person, sich aktiv aus der Komfortzone zu bewegen, um neue Erfahrungen in ungewohnten Gebieten wie Personalgespräche, Feedbackgespräche oder Konfliktsituationen zu sammeln.

Diese Maßnahmen mögen einigen neuen Führungskräften möglicherweise gerade am Anfang der Aufgabe missfallen, helfen jedoch intensiv, schnell auch in brenzligen Situationen und kniffligen Gesprächen, gute Entscheidungen zu treffen.

Für mehr Informationen erreichen Sie uns auf unserer Webseite www.albanweber.com, per Mail unter info@albanweber.com oder unter +49 (0) 421 16 16 38 35 – Alban Weber Training und Coaching

Photo by Pineapple Supply Co. on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.